Glion · Sainte Thérèse

Klick ins Bild vergrößert

Glion liegt auf 700 m ü. M. auf einer Terrasse, 300 m oberhalb von Montreux und dem Genfersee. Der Ort wird von Territet mit einer Standseilbahn und von Montreux mit der Zahnradbahn, die nach Caux und den Rochers de Naye führt, bedient. Das Dorf wurde als Zehntgebiet schon 1693 erwähnt. Früher gehörte Glion zur Gemeinde Les Planches, die 1953 in Montreux eingemeindet wurde. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte das Dorf sich, ähnlich wie das 350 m höhergelegene Caux, zum Luftkurort mit mehreren Hotels und Sanatorien. Seine Blütezeit hatte es in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Danach wurden die grössten Hotels in Hotelfachschule, Konvaleszenzklinik und Privatschule umgebaut. Glion dient heute auch als Tagungsort.

Quelle: Wikipedia

Über die Kapelle "Sainte Thérèse" sind weder vor Ort noch im Internet Informationen zu finden. Auch der Kunstführer Schweiz erwähnt sie (wie auch die protestantische Kirche) nicht.

Ein Schild weist auf 1909 als Baudatum.

Geweiht ist die Kapelle der Heiligen Theresia von Lisieux (1873 - 1897): Rosen sind ihre Attribute.
Siehe Heiligenlexikon.

Klick in ein Bild formatiert auf Bildschirmgröße

Kreuzwegstationen (Diashow · 14 Bilder)

 

Diashow starten

Impressum

Glion - Kapelle Sainte Thérèse fotografiert am 28.07.2016
© 2017 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf www.kirchen-online.com veröffentlicht am 07.09.2017

.

.

.

.

.

.

.