Villeneuve · Ref. Pfarrkirche

Inhalt

Allgemeine Hinweise, Links
Außen · Grundriss
Innen (1)
Innen (2) · Die Orgel
Innen (3) · Fenster
Innen (4) · Gewölbe
Innen (5) · Schlußsteine
Impressum

Klick ins Bild vergrößert

Schon vor der Gründung des Städtchens bestand die Kirche Saint-Paul, die der Zisterzienserabtei Haut-Crêt gehörte. Nicht genau bekannt ist das Datum der heutigen Kirche, deren Hauptschiff und Seitenschiffe aus der romanischen Epoche stammen. Der Rechteckchor nach Art der Zisterzienser ist wahrscheinlich auf das frühe 13. Jahrhundert zu datieren, während der Frontturm im 15. Jahrhundert erbaut wurde.

Quelle: Wikipedia

Die Orte Villeneuve, Noville (mit Crebelley), Roche, Chessel und Rennaz haben sich zusammengeschlossen zur Pastoraleinheit "Villeneuve - Haut-Lac". Auf der Website sind keine Informationen zur Kirche zu finden...

Artikel Villeneuve im Historischen Lexikon der Schweiz mit kurzen Infos zur Kirche.

Am ausführlichsten informiert eine große Wandtafel im Eingangs- bereich der Kirche (West-Turm) über die Geschichte. Hieraus wird nachfolgend zitiert.

Außen · Diashow (23 Bilder)

Diashow starten

Grundriss

Klick in ein Bild formatiert auf Bildschirmgröße

Innen (1)

Innen (2) · Die Orgel

Auf der Website der Orgelbau Kuhn AG findet man Details zum Instrument sowie die Disposition.
Orgelbau Th. Kuhn AG, 1991
Einweihung: 13.01.1991

Architekt: Claude Jaccottet

Gehäuseentwurf: Georg Weismann
Intonation: Paul Cartier

Windladen: Schleifladen
Traktur: mechanisch
Registratur: mechanisch
Die Vorgängerorgel aus dem Jahr 1939/41 ist auf der Website der Orgelbau Kuhn AG beschrieben.

Informationen auch auf: Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein.

Klick in ein Bild formatiert auf Bildschirmgröße

Disposition

I. Grand-Orgue  C - g'''

II. Positif séparé, C - g'''

P. Pédale, C - f'

1. Bourdon 16 '

2. Montre 8 '

3. Gambe 8 '

4. Flûte à cheminée 8 '

5. Prestant 4 '

6. Flûte ouverte 4 '

7. Doublette 2 '

8. Fourniture  4r. 1 1/3 '

9. Cornet  3r. 2 2/3 '

10. Trompette 8 '

1. Bourdon de bois 8 '

2. Principal 4 '

3. Flûte 4 '

4. Nazard 2 2/3 '

5. Flageolet 2 '

6. Tierce 1 3/5 '

7. Larigot 1 1/3 '

8. Cymbale  3r. 1 '

9. Cromorne 8 '

Tremblant

1. Soubasse 16 '

2. Flûte 8 '

3. Principal 4 '

4. Bombarde 16 '

5. Trompette 8 '

Accouplements, Tirasse:    
- acc. normaux II - I, II - P, I - P    
- appels pour anches et mixtures
Quelle: Website der Fa. Orgelbau Kuhn AG und Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein.

Innen (3) · Fenster

    • Chorfenster von Jean de Peruy (1465) Restauriert 1886 & 1983

    • Paulus (Schwert) & Petrus (Schlüssel)

    • Maria & Johannes unter dem Kreuz

    • Zwei Heilige

    • Die Bekehrung des Saulus zum Paulus (Beer Zorian 1929)

    • Musikalisches Fenster · Paul Wehrli (1889)

    • Fenster mit Wappen von Villeneuve · Paul Wehrli (1889)

    • WErner Weyhe (1984)

    • WErner Weyhe (1984)

Innen (4) · Gewölbe

Innen (5) · Schlußsteine · Diashow (13 Bilder)

 

Diashow starten

1 (lt. Kircheninfo): 1510
2, 3, 5, 6 Stadtwappen
7 + 12 Christusmonogramm XHS
8 + 13 Christusmonogramm IHS
10 ora et labora
11 ave

Impressum

Villeneuve · Ref. Pfarrkirche fotografiert am 28.07.2016
© 2017 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf www.kirchen-online.com veröffentlicht am 07.09.2017

.

.

.

.

.

.

.